Fuhrparks

Günstige Ladestationen und einzelne Schnelllader

Unternehmen wollen einerseits ihre Fahrzeuge über Nacht mit möglichst günstigen Ladegeräten laden können, jedoch bei Bedarf tagsüber Fahrzeuge punktuell schnell nachladen können.

Oft sind in den Unternehmen bereits diverse Ladegeräte und Ladestationen von verschiedenen Marken vorhanden oder es müssen ohnehin spezielle leistungsfähige Ladegeräte benutzt werden (z.B. Gabelstapler, Serviceauto, Lieferwagen/Lastwagen, Rangierlok, etc.). Typisch für Fuhrparks ist auch die starke Inhomogenieät der Fahrzeugtypen und Ladegeräte-Typen von den Gabelstaplern, über verschiedene Liefer- / Lastwagen bis hin zur Akku betriebenen Rangierlok. Hinzu kommen noch die Serviceautos. Diese sollen und müssen alle in die Gesamtlösung des zentralen Lastmanagments implementiert werden, was mit dieser Systemlösung skalierbar möglich ist.

Voraussetzung zur Implementierung ist, dass die verschiedenen Ladegeräte automatisch mit dem Ladevorgang starten, sobald sie eingesteckt werden. Oder die Ladegeräte verfügen über einen potentialfreien Kontakt, um den Ladevorgang zu unterbrechen/fortzusetzen.

Die Stromabrechnung pro Parkplatz ist bei solchen Anlagen oft nicht notwendig, da ohnehin die ganze Stromrechnung dem Unternehmen belastet wird.

Installationskonzept bei Fuhrparks

Zentraler Schaltschrank pro Sektor, statt Flachkabel mit kleinen Powerboxen

Bei Fuhrparks von Unternehmen sind meist keine Schlüsselschalter pro Parkplatz notwendig und es braucht lediglich die punktuellen Steckdosen für die Ladegeräte. Zudem gehören alle Parkplätze der selben Partei (dem Unternehmen), welche von sich aus entscheiden kann, einen Parkplatz um ca. 30cm zu verkürzen, um dort einen zenralen Schaltschrank für den ganzen Sektor zu platzieren.

Daher macht es hier Sinn, in dem zu installierenden Sektor auf den Parkplätzen nur die Steckdose zu installieren und diese sternförmig auf einen zentralen Schaltschrank zu führen. Also nicht nur eine Trio-Powerbox, sondern eine Art "x-fach-Powerbox" / "mega-Powerbox", in welcher sämtliche Sicherungen und Schaltelemente des ganzen Sektors enthalten sind. Dieser Schaltschrank wird nicht von megalog geliefert, sondern durch einen regulären Tablaubauer.